Wird Luan Oliveira SOTY 2015?

Das Jahresende naht und es geht wieder mal darum, “was man für das Mag tun kann”. Deshalb landen nicht selten Solo-Parts gezielt auf Thrasher, um bei den SOTY-Polls ganz vorne mitmischen zu können. Denn wer erinnert sich schon an einen Part vom Jänner? Ja, genau das ist die SOTY-Logik …

Wie auch immer, Luan Oliveira ist einer der heißen Anwärter für Thrasher’s Skater of the Year 2015. Neben seinen unhatebaren Auftritten bei den Street League-Contests, bei dem er Nyjah in die Schranken weisen konnte, und seinem abartigen Final-Run für den Sieg von Tampa Pro, gibt es insgesamt zwei Parts, bei denen er unglaublichen Pop und Sicherheit am Board zeigt. Beide sollte man gesehen haben:

Berrics – Push

Preview Image

Mic Check

Preview Image

Allerdings gibts ja auch noch Chris Joslin (Battle Commander, No Hope, China-Part uvm.) und Jaws (Push, Roof-Part, In Transition, …), die dieses Jahr eine Menge Material abgeliefert haben. Und Shane O’Neill bringt noch seinen Solo-Part für Primitive am 1. Dezember. Ich persönlich bin ja von Chima Ferguson durch seinen Propeller-Part und das Epicly Later’d schwer überzeugt. Auch Biebel hat mit den Clips aus seiner Halle einiges für Skateboarding getan, indem er zeigt, dass es auch ein ungezwungenes Berrics ohne Scientology und Energy Drinks geben kann. Die Entscheidung ist also wieder alles andere als leicht …

Thrasher’s SOTY 2014

Ab sofort können wieder die Anwärter für Thrasher’s Skater of the Year gewählt werden. Die finale Entscheidung liegt wie immer wieder bei Jake Phelps, weshalb auch nicht vergessen werden darf, dass es darauf ankommt, ob der Skateboarder auch “etwas für das Mag getan hat”. Wie auch immer, ich freue mich, dass Louie Barletta in die engere Auswahl gekommen ist. Meine Stimme bekommt allerdings Wes Kremer dieses Jahr: Yes for Wes! Auf thrashermagazine.com kann nach den Profilen gevotet werden.

Thrasher-Skater-of-the-Year

Thrasher’s Skater of the Year 2013: Ishod Wair

Es war ein harter Kampf dieses Jahr, es konnte aber trotzdem nur einer das Rennen machen. Für Thrasher gebührt der Titel niemand anderem als Ishod Wair, der mit seiner Masse an Footage in den letzten Tagen alleine zwei Parts rausgebracht (Nike SB Cronicles Vol 2 + Bonus) hat. Noch dazu gab es im Oktober bereits seinen Solo-Part für Fourstar und ein Interview inklusive Cover. Die Argumente für die Entscheidung von Thrasher liegen also auf der Hand.

ishod-wair-thrasher-skater-of-the-year-2013

Nyjah – neuer Solo-Part am 27. November

Mit einem kleinen Teaser wird ein neuer Solo-Part für Nyjah Huston auf der Webseite von Thrasher angekündigt. Zweifellos wird das Video von gnadenlosen Tricks nur so strotzen und auch die Hater müssen begeistert klatschen. Trotzdem ist die Absicht hinter dem Zeitpunkt der Veröffentlichung klar: Umso näher ein Solo-Part gegen Ende des Jahres erscheint, desto frischer ist er in den Köpfen der Skateszene und entsprechend wahrscheinlich ist die Wahl zum SOTY 2013. Genauso wenig zufällig halte ich die Wahl, den Part auf Thrasher zu veröffentlichen, denn nur dann hat der Skateboarder “etwas für das Mag” getan, wie Jake Phelps gerne seine Entscheidung unterstützt. Na ja, schauen wir mal, was Nyjah am 27. November für das Mag so macht.

Preview Image

Escape From SOTY Island

thrasher-roadtrip-volcom-SOTY-Island

Dieses Video vom neusten Thrasher/Volcom-Roadtrip kommt genau richtig zum Einläuten des Wochenendes. Obwohl der Fokus auf Concrete Park- und Transition-Footage liegt, gibt es auch einiges an Street zu sehen. Mit dabei ist ein Vollgas gebender David Gonzalez, ein unauffälliger Geoff Rowley, ein wie eh und je stylischer Grant Taylor, Collin Provost, Pedro Barros und Louie Lopez. Besonders Lopez begeistert mich in der letzten Zeit immer wieder. Schaut euch seinen Hillbomb genau an, dann wisst ihr wie es um die Sicherheit seiner Tricks steht!

PS: Ich bin mir nicht sicher, was ich von Phelpers philosophischen Ausführungen halten soll …