Neubaugürtel Skateplaza: Erste Bilder von den Obstacles

Es geht endlich wieder etwas weiter beim Neubaugürtel-Projekt! Soeben haben wir die ersten Fotos von den Obstacles erhalten. Es ist noch sehr früh, aber wir können zumindest einen kleinen Einblick geben. Keine Angst wegen den Dimensionen der Ledges, denn sie werden noch mit 15 bis 20 cm dicken Granitplatten versehen. Was man jetzt allerdings schon gut sehen kann, sind die kurzen und dafür relativ steilen Banks. Dafür ist mehr Platz in der Mitte zwischen den Obstacles.

Btw, lasst uns nicht vergessen, dass es sich hier nur um einen öffentlichen Platz mit Skatemöglichkeit handelt.

Neuer Skatepark in Vösendorf

Seit gestern ist der neue Skatepark in Vösendorf befahrbar. Erst wird zwar erst am 26. Mai TÜV-geprüft und noch später eröffnet, doch konnten wir uns gestern schon einen ausreichenden Eindruck verschaffen. Gebaut wurde er von Massive Ramps, was auch an der braun-gelben Optik leicht zu erkennen ist. Leider ist die “Gesamtkomposition” alles andere als optimal! Der Boden ist dermaßen rau, dass es wirklich störend ist. Außerdem sind die Obstacles zu nahe aneinander, wodurch für das Center-Piece meist zu wenig Schwung vorhanden ist. Oder man hätte der angedeuteten Speed Ramp – viel mehr ist das Obstacle wohl nicht -, ordentliche Radien gegeben. Die gegenüberliegende Bank ist hingegen wieder zu niedrig, sodass man gerne sogar zuviel Schwung hat. Der Park ist insgesamt zwar interessant, aber sichtlich nicht gut balanciert. Schwer in Ordnung ist das seitlich stehende, zweistufige Curb, mit dem man sicherlich seinen Spaß haben könnte. Leider ist es aus Platzgründen nur von einer Seite (wenn überhaupt) befahrbar und auch hier macht einem der Boden schwer zu schaffen. Obwohl das eher ein Hilfsausdruck ist, denn der Belag lässt sich am ehesten mit einem Alligatorrücken vergleichen. Hier einige Bilder, damit ihr wisst, wovon wir sprechen:

Wer gerne selbst vorbeischauen will, findet den Skatepark genau hier. Also direkt bei den Tennisplätzen in Vösendorf bzw. auf dem Parkplatz vor der alten BMX-Bahn.

Umbau im Skatepark Wr. Neudorf

Wie wir bereits berichtet haben, wird der Skatepark in Wr. Neudorf derzeit fleißig vom dahinterstehenden Verein Spagat umgebaut. Dabei bemühen sich fast 10 Leute auf freiwilliger Basis und versuchen, dass der Park nach der vom TÜV zwangsweise verhängten Wintersperre wieder freigegeben wird. Das Ziel ist es, das Material der defekten, größeren Obstacles, für kleinere, neue Rampen zu verwenden. Diese sind dann leichter wartbar, um zukünftig Probleme durch Schäden mit kleineren Budgets finanzieren zu können. Komplett aufgelöst, wurde deshalb das riesige, fast 100 m² große Center-Piece, auf dessen Platz nun ein recht geniales Bank-Table-Bank und einige Curb-Variationen entstehen. Weiters wollen die Spagatler die Fläche des Parks nun besser ausnutzen und durch schwunggebende Elemente aus jeder Richtung befahrbar machen. Wir haben die ersten Bilder für euch parat:

Wie ihr seht, sind große Teile noch immer deutlich besser für Inline bzw. BMX/Mountain geeignet. Das ist klar, denn viele Mitglieder von Spagat betreiben diese Sportarten, Skateboard ist nur selten vertreten. Trotzdem will man die neuen Rampen insgesamt für alle Sportarten bauen, weshalb auch auf zusätzliche Banks gesetzt wurde. Wer mithelfen will und aus der Gegend kommt, kann gerne vorbeischauen und sich konstruktiv einbringen. Die Jungs sind sicherlich für jede weitere Hand dankbar!

Der Park soll in ungefähr 3 Wochen fertig werden, damit im Juni eine dicke 5-Jahres-Feier ihres Vereins dort stattfinden kann.

Inside The Bakery – Berrics für BMX?

Nachdem das “Berrics-Konzept” ja mehr als gut läuft, war es klar, dass sie nicht lange alleine damit sein werden. Allerdings nicht für Rollbretter – das wäre ja doch irgendwie seltsam -, sondern für unsere Kinderradkollegen. The Bakery ist dabei eine kleine, aber feine BMX-Halle mit einigen Obstacles, auf denen sich die gehosteten Fahrer austoben dürfen. Berrics halt.

Preview Image

Danke an unseren imoht für den Link!

Abgesagt: Treffen zur Erweiterung des Mödlinger Skateparks

Am Mittwoch, den 20. April findet um 14:00 im Mödlinger Wirtschaftshof ein Treffen zum Thema Erweiterung des Skateparks statt. Willkommen sind all jene, die etwas Konstruktives dazu beitragen können und wollen. Hier die offizielle Ausschreibung von der Stadtgemeinde:

Die Stadtgemeinde Mödling beabsichtigt den Skaterplatz in Mödling zu erweitern. Die vorhandenen obstacles sollen ergänzt werden. Vorgesehen ist, dass ein Team aus Jugendlichen das Projekt, von der Planung bis zur Fertigung, selbst entwickelt.

Projektauftakt: Mittwoch 20.4.2011, 14 Uhr im Wirtschaftshof, Mödling, Fabriksgasse 5-9

Ablauf: Allgemeine Besprechung, Brainstorming, Festlegen der weiteren Vorgangsweise, Besichtigung des besteh. Skaterplatzes

Nachdem der Skatepark in Mödling nur noch ein Bruchteil seiner selbst ist, könnte diese Erweiterung auch für einen Neustart verwendet werden. Es stellt sich unserer Meinung nach die Frage, ob man weiterhin auf die weniger massiven “Massive Ramps” setzen soll – siehe Achau, Wr Neudorf und Co -, oder vielleicht ein billiger, weil größerer Anbieter wie IOU Ramps zum Einsatz kommt. Eure Meinung und eure Vorschläge zu diesem Thema werden gerne am Mittwoch gesehen!

Update, 20. April

Das Treffen wurde leider abgesagt, soll aber noch “gegen Ende der Woche” stattfinden. Wir halten euch auf dem Laufenden, sobald wir etwas wissen!