X-Games 17 – “Real Street”-Contest hat begonnen

Nein, hierbei handelt es sich nicht um einen normalen Street-Contest. Mit “Real Street” lockt euch ESPN auf ihre Webseite, damit ihr euch dort insgesamt 16 Videos von diversen Pros reinziehen könnt. Die Videos sind circa 60 Sekunden lang und reichen von langweilig bis saugeil. Um das ganze auch wirklich zu einem Contest zu machen, treten jeweils immer zwei Pros mit ihren kleinen Videos gegeneinander an und ihr könnt voten, wer in die nächste Runde kommen sollen. Im Finale entscheidet dann eine Jury über den Gewinner, der sich mit lächerlichen 50.000 Dollar zufrieden geben darf.

Als kleinen Vorgeschmack haben wir hier den Mini-Part von Brandon Westgate für euch. Stylisch wie immer …

Die anderen 15 Videos – ja, jetzt habt ihr einiges zu tun! – findet ihr bei espn.go.com. Sie ist etwas verwirrend, denn um einen Part ansehen zu können, müsst ihr gleich auf den roten “Vote”-Button drücken. Mit der Fullscreen-Option rechts unten im Player lassen sich die Videos dann auch tatsächlich genießen. Bis zum 4. Juli läuft die erste Runde …

Link: http://espn.go.com/action/xgames/realstreet/2011/

Street League 2011 – Las Vegas

Mittlerweile ist auch die ersten Video-Zusammenfassung da. Sie kommt von skateboarding.com ist nicht nur verdammt lange, sondern auch qualitativ schwer in Ordnung geworden. Zurücklehnen und feine Park-Footage genießen:

Continue reading

Toy Machine: Subhumans Tour-Video

Mit einem 15-minütigen Tour-Video lässt uns Toy Machine in das verdiente Wochenende gehen. Dabei gibt es kaum Rumgeblödel – so wie man es sonst von den Leute rund um Ed Templeton kennt -, sondern ausschließlich jede Menge Skateboard fahren. Die erste Hälfte erwartet euch Park-Footage vom Feinsten, während Teil 2 nur Aufnahmen von gefundenen Street-Spots zeigt. Das Tour-Video ist definitiv seine 15 Minuten Wert – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Mit dabei sind: Diego Buccieri, Leo Romero, Johnny Layton, Billy Marks (hat jetzt scheinbar switch und nollie Hardflip ins Repertoire aufgenommen), Ed Templeton (kann noch immer wilde Noseblunts), Daniel Lutheran, Matt Bennett, Nick Trapasso … und Leonardo DiCaprio – zumindest schaut irgendwer im Team ziemlich genau so aus. Nur wer?

Loading the player …

Battle at the Berrics IV

Der nächste “Loser”-Wettbewerb aus der Halle von Eric Koston und Steve Berra steht ganz im Zeichen von “US vs them”. Damit ist natürlich die USA gegen den Rest der Welt gemeint und Eric Koston kann das in den Videos (1 2 3 4) gar nicht oft genug erwähnen.

Damit ihr euch die doch recht langweiligen Auslosungen – Berrics zieht ja selten mal was gerne in die Läääääänge -, haben wir für euch die Brackets parat:

Bracket 1:

  • Mike Mo Capaldi vs Lem Villemin
  • Sean Malto vs Felipe Gustavo
  • Peter Ramondetta vs Rodrigo TX
  • Eric Koston vs Mark Appleyard

Bracket 2:

  • Paul Rodriguez vs Danny Cerezini
  • Davis Torgerson vs Sewa Kroetkov
  • Ronnie Creager vs Enrique Lorenzo
  • Tom Asta vs Alex Mizurov

Bracket 3:

  • Ishod Wair vs Shane O’ Neill
  • Billy Marks vs Benny Fairfax
  • Jimmy Carlin vs Albert Nyberg
  • Cory Kennedy Vs David Gonzalez

Bracket 4:

  • Chris Cole vs Willow
  • Tommy Sandoval vs Morgan Smith
  • Dennis Busenitz vs Wade Desarmo
  • Torey Pudwill vs Luan Oliveira

Wann die Kämpfe beginnen werden, wollte uns Eric Koston noch nicht verraten. Wir müssen uns derzeit mit “Coming soon” zufrieden geben …

“Front Board!”, “Back Tail!”

Der aktuelle Beitrag von Mikey Taylor auf Berrics erinnert mich an eine alte Geschichte, die mir vor laaaanger Zeit ein (schon lange nicht mehr gesehener) Freund erzählt hat. Ich weiß nicht mehr alle Details und selbst davon sind sicher einige unabsichtlich von mir geändert worden, aber sie geht circa so: Vor vielen Jahren, als ein 360 Flip dir eine hübsche Freundin eingebracht hat, war das Team von Axion auf der Donauinsel und ist dort den bekannten Spot unter der Brücke geskatet. Mit dabei war auch Kareem Campbell – es war ja auch seine Schuhfirma -, sowie der nicht weniger bekannte Filmer Atiba Jefferson. Kareem hat damals eine über den Stufen liegende Holzbank in Angriff genommen und mit einigen Tricks beehrt. Als er plötzlich zum Backside Crooked ansetzt, schreit der ihn gerade filmende Atiba rüber “Kareem … to fakie!”, woraufhin dieser einfach den Trick to fakie endet. Eine derartige Boardkontrolle war damals einfach beeindruckend und hat mich, obwohl ich gar nicht dabei war, von Kareems Künsten überzeugt.

Was damals "BS Crooked to fakie" von Kareem Campbell war ...

Heute sieht die Sache ganz anders aus. Das Niveau ist mittlerweile so hoch, das diese Geschichte fast lachhaft wirkt und eigentlich unnötig war, sie hier zu erzählen. Schaut euch bitte diese 1 2 3 Episoden von Mikey Days an, dann wisst ihr was ich meine. “Kickflip Board!”, “Icepick” … whatthefuck?!

... ist heute "Kickflip Board!" von Billy Marks