Skatepark in Wiener Neudorf in Gefahr?

Wie wir heute erfahren haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass sich der immer schwer motivierte Verein aus Wiener Neudorf zukünftig nicht mehr um die Betreuung und Instandsetzung des Skateparks kümmern wird. Speziell die jährliche Renovierung inklusive TÜV-Prüfung ist laut den Verantwortlichen für ein unbezahltes Hobby neben dem Job nicht mehr tragbar. Das hat man allerdings schon vor zwei Jahren an die Gemeinde kommuniziert und ein Konzept erarbeitet, bei dem jemand aus dem Verein Vollzeit angestellt wird, um die Wartungsarbeiten, eine regelmäßige Aufsicht und sogar eine pädagogische Betreuung der Jugendlichen zu gewährleisten. Derzeit sieht es jedoch nicht so aus, als würde man sich mit der Gemeinde einigen – dabei soll es nicht ums Geld gehen, sondern der Wille dazu von den Politikern nicht da sein. Das würde bedeuten, dass der Park ab sofort selbst betreut werden muss. In welcher Form und wie das bewerkstelligt werden soll, steht bis dato noch nicht fest. Aber wir kennen ja alle bereits die Methoden, mit denen die Gemeinden das Thema Skatepark angehen. Am 3. Dezember gibt es eine Gemeinderatssitzung, in der die weitere Vorgangsweise beschlossen werden soll.

Auch lässig:

Leave a Reply