RIP Ghettospot!

Lange haben uns zurückgehalten und extra noch nichts über den Ghettospot bei der Perfektastraße geschrieben, um nicht zu viel Staub aufzuwirbeln und die Arbeit der Ghettojungs zunichte zu machen. Das hat sich leider mittlerweile erübrigt, denn ab sofort würden wir euch ohnehin nicht mehr empfehlen, dort zu skaten. Der Besitzer (die Bank) ist nämlich vor Ort aufgetaucht und hat verkündet, dass sie das Risiko für den Spot nicht übernehmen können und deshalb in Zukunft beim Betreten des Grundstücks Anzeige erstatten müssen. Auf gut Deutsch heißt das, dass die Polizei auftaucht und ihr nicht nur vom Spot vertrieben werdet, sondern tatsächlich eine Besitzstörungsklage losgetreten wird. Nicht so leiwand. 🙁

Zum Abschied haben die Ghettokinder übrigens ein kleines Revival-Foto gemacht, das euch garantiert an einen gewissen Vorfall im Februar 2011 am selben Platz erinnern wird. Die Melangeros betiteln das Foto mit “Alles hat ein Ende, nur die Wurscht und der Ghettospot haben 2”. So true …

Auch lässig:

One thought on “RIP Ghettospot!

Leave a Reply