Eine gscheite Skatehalle für Wien

Eine neue Initiative von Wiener Skateboardern bringt das Thema Skatehalle in Wien wieder auf den Tisch. Natürlich gibt es auch die Skatearea 23, aber die ist unterm Strich einfach zu klein für Österreichs Hauptstadt! Deshalb muss einfach eine zweite, weit größere Skatehalle her. Sowas wie das ehemalige Skatelab ist dringend nötig, damit wir endlich wieder im Winter ordentlich durchskaten können. Genau da kommt die offene Facebook-Gruppe “Eine gscheite Skatehalle für Wien” ins Spiel und fungiert quasi als Unterschriftliste und damit als Argument vor den Bürokraten und Politikern. Übrigens haben es die Innsbrucker auf haargenau dieselbe Art und Weise zu ihrer neuen Halle geschafft. Also, worauf wartet ihr noch? Gogogo, ab in die Gruppe – die Innsbrucker haben über 1000 Mitglieder geholt, das sollten wir doch locker schaffen! Als Motivation gibt’s neue Bilder vom Bau der besagten neuen Halle in Innsbruck:

Auch lässig:

4 thoughts on “Eine gscheite Skatehalle für Wien

  1. Pingback: Ein kleiner Vorgeschmack auf Innsbruck | sk8.at

  2. Pingback: Vorankündigung: Das Roman Hackl Interview | sk8.at

  3. Pingback: Neue Skatehalle mit Bowl in Kassel | sk8.at

  4. Pingback: 3. Eiszapfen-Contest in Simmering | sk8.at

Leave a Reply