Chad Muska für Sprayen verhaftet

Eigentlich ist ja der Chris unser Boulevard-Redakteur, aber so wie es aussieht, muss dieses Mal ich für ihn einspringen: Chad Muska wurde gestern für das Taggen von Fensterscheiben verhaftet. Abgesehen davon, dass er sich aktuell hinter dem Aussehen und Verhalten eines betrunkenen Sandlers versteckt, konnte er es auch nicht lassen, rassistische Beschimpfungen bei seiner Verhaftung anzubringen. Momentan befindet er sich in Haft für 20.000 Dollar Kaution.

Hier seht ihr seine Tagging-Künste. “Muska” und “Muska kills” ist wahrscheinlich auch nicht gerade das Intelligenteste, das man mit der Spraydose auf ein Gebäude schreiben kann.

Wer jetzt noch nicht genug Regenbogen-Presse intus hat, kann sich gerne noch das Video der Verhaftung reinziehen. Ihr werdet sehen, Muska ist kaum zu erkennen.

Quelle: tmz.com

Auch lässig:

Leave a Reply