Brian Wenning gründet Lockdown

Wie wir bereits berichtet haben, ist Brian Wenning seit seinem Abschied bei DC ziemlich neben der Spur. Wer nicht weiß was damit gemeint ist, sollte sich unbedingt dieses (erbärmliche) Video reinziehen. Umso überraschender ist daher die Neuigkeit, dass er eine eigene Board-Marke aufziehen will. Unter dem Namen “Lockdown” bringt er gleich drei Stück Signature-Bretter unter seinem Familiennamen auf den Markt.

Wer auf Skateboard-Gossip steht, für den haben wir noch eine News direkt aus dem Ghetto. Nachdem Wenning bei Jereme Rogers Skateboard-Label “Selfish” angeblich nicht einmal bezahlt wurde, scheint sich nun ein Streit über das Internet anzubahnen. Jedenfalls gibt es bereits einen Diss-Track auf YouTube, der sich nicht nur über die Rapkünste von J. Casanova echauffiert, sondern auch (angeblich) Wennings Stimme zum Schluss enthält. Na ja, wir lassen das mal einfach so hier stehen:

Preview Image
Auch lässig:

Leave a Reply