Alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei …

Zum Ende dieser Woche habe ich eine traurige Nachricht für euch. Trotz dem großen Erfolg von sk8.at – wir liefern mittlerweile deutlich über 5000 Seiten an durchschnittlich 600 bis 700 Besucher pro Tag aus – muss ich meine Aufgaben hier auf ein Minimum reduzieren. Die Gründe dafür sind sowohl beruflicher, als auch gesundheitlicher Natur – beides setzt mir aktuell sehr zu und wenn ich nicht einfach so tot umfalle, dann ist auch keine Besserung in Sicht. Daher ist es mir einfach nicht mehr möglich, mich jeden Tag hinzusetzen und Gutes aus der Skateboardwelt online zu stellen. Natürlich bleibe ich sk8.at langfristig erhalten, werde die Webseite technisch betreuen und schauen, dass die Plattform weiterhin fehlerfrei läuft. Außerdem kann ich es mir sicher nicht verkneifen, hie und da (wenn ich doch noch Zeit habe), etwas zu posten, das in keinem Fall hier fehlen darf. Die tägliche Berichterstattung ist damit allerdings Geschichte. Vorerst jedenfalls …

Doch trauert nicht, denn jetzt gibt es definitiv etwas Platz im Team von sk8.at. Wir suchen nämlich hiermit neue Leute, die genau diese Tätigkeiten (und was ihnen noch so taugt) übernehmen wollen, damit sk8.at weiterleben kann. Es sollte also am besten jemand sein, der sk8.at so leiwand findet, dass er in Zukunft einer der Grundpfeiler dieser Plattform sein möchte. Wer sich tatsächlich dazu berufen fühlt, meldet sich also einfach unter redaktion [ät] sk8.at mit ein paar Gründen bei uns, weshalb er oder sie der oder die perfekte Mann oder Frau für den Job ist. Was dabei für euch rausspringt? Ruhm und Ehre und wenn ihr es ordentlich anstellt, kommt sicher hie und da ein Brettl, Rollen oder ein Shirt dabei raus. Das bleibt aber dann euch überlassen. 😉

Auch lässig:

Leave a Reply